ReCaptcha Fehler. Das ReCaptcha konnte nicht validiert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.

Sie haben zu viele Bilder in Ihrem Beitrag. Maximal dürfen Bilder verwendet werden.

Sie haben zu viele animierte Bilder in Ihrem Beitrag. Maximal dürfen animierte Bilder verwendet werden.

Ein in Ihrem Beitrag verwendetes Bild überschreitet die zulässige Breite, die vom Administrator des Forums festgelegt wurde. Die maximal erlaubte Breite sind Pixel.

Ein in Ihrem Beitrag verwendetes Bild überschreitet die zulässige Höhe, die vom Administrator des Forums festgelegt wurde. Die maximal erlaubte Höhe sind Pixel.

Der eingegebene Text ist zu lang (maximal 65.500 Zeichen).

Sie dürfen erst in Tagen Links zu externen Webseiten posten.

Sie dürfen erst nach Beiträgen Links zu externen Webseiten posten

Neuen Beitrag erstellen
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
[pre][/pre]
Farben
neue Beiträge (jetzt in neuem Fenster anzeigen)
Dateianhänge Dateien anhängen
Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Bild einfügen
Breite:
Je nach Bildgröße wird automatisch das ganze Bild oder eine Vorschaugrafik angezeigt Das Bild wird in voller Größe angezeigt Breite:
Höhe:


Textfluss:

Kein Textfluss - das Bild wird in einer eigenen Zeile dargestellt. Links - Der Beitragstext wird rechts neben dem Bild angezeigt Rechts - der Beitragstext wird links vom Bild angezeigt
Bitte klicken Sie zuerst auf Dateien anhängen bevor Sie Bilder aus der Zwischenablage hochladen
avatar  ( Gast )
RE: SSP Safe and Sound Protokoll
Gast
( Gast )

Hallo Rainer,
sorry, habe erst jetzt deine Anfrage im Forum entdeckt.
Blöd, wenn die TEchnik nicht richtig funktioniert.

Die grundsätzliche einweisung für Kinder ist natürlich ähnlich, wie für Erwachsene. Hängt natürlich auch davon ab, wie alt das Kind ist und wie aufnahmefähig.
Grundsätzlich gilt auch hier "safe before sound", will sagen, dass sich das KInd während der Behandlung möglichst wohl fühlen soll.
Bewegen, tanzen, spielen, kuscheln, ... ist alles erlaubt, solange es keinen Lärm macht.

Vor der Anwendung gebe ich den Eltern immer einen Fragebogen, in dem sie die aktuelle Symptomatik in Bezug auf das SSP beschreiben sollen. Das hilft mir, die Erfolgsaussichten des SSP einzuschätzen.

Gerade beim Remote sollten die Eltern in die Co-Regulation mit eingebunden werden. Nach meiner Erfahrung ist die Co-Regulation ein wesentlicher Faktor zum Erfolg des SSP.

Reicht Dir das als erste Orientierung? Ansonsten gerne wieder konkret nachfragen.
Ich bemühe mich dann auch zeitnah zu antworten.
Gruß
Michael